NewsTechnik

Fugenbänder im LAU-Bereich

Fugenbänder im Bereich stationärer Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen von wassergefährdenden Stoffen (LAU-Bereichen) unterliegen dem §19 Wasserhaushaltsgesetzt (WHG) und einer strengen Kontrolle der Abdichtungsarbeiten vor Ort.

An die Abdichtungen der definierten WHG-Bereiche werden aus diesen Gründen sehr hohe Ansprüche an die Planung, das Material und die Ausführung gestellt, damit das Risiko einer mittel- und langfristigen Schädigung der Umwelt bei unsachgerechter Durchführung der Arbeiten  ausgeschlossen werden kann. Die ausführenden Fachhandwerker müssen daher hohe Qualitätsanforderungen erfüllen und alle notwendigen Zertifikate und Eignungsnachweise besitzen.

Westec-Fugenbänder haben sich über Jahrzehnte als Problemlösung für genau diese Bereiche bewährt. Um die hohen Qualitäts-, Dokumentations- und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, unterliegen Fachfirmen und deren Mitarbeiter einer strengen Kontrolle: Jeder Handgriff ist definiert und wird geprüft und vor Ort überwacht.

Wir bei Tricosal sichern das Ausbildungsniveau unserer Mitarbeiter durch spezielle Schulungen. Damit garantieren wir die mängelfreie Abnahme und gleichzeitig die langfristige Betriebssicherheit der Bauwerke. Als spezialisiertes Fachunternehmen haben wir alle Zulassungen und Prüfzeugnisse für den Einbau der Westec-Fugenbänder. Am Ende entscheidet die Qualität des Fachhandwerkers vor Ort. Daher sind 20 Mitarbeiter der Tricosal zertifizierte Westec-Fachhandwerker.

Anwendungsbeispiele von Westec

Foto: Arek Socha auf Pixabay